Die Arbeit bei der freiwilligen Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehren gibt es hauptsächlich außerhalb der großen Städte. Diese kommen immer zumfire-station-1209825_960_720 Einsatz, wenn die benachbarte Stadt zu weit weg ist und ein Dorf oder eine Gemeinde es sich nicht leisten kann, Vollzeit eine Berufsfeuerwehr aufzustellen.

Daher ist das Ehrenamt bei der Freiwilligen Feuerwehr absolut wichtig für den Zusammenhalt und die Sicherheit der Gemeinschaft. Anders als viele denken geht es bei der Feuerwehr nicht nur um das Löschen von Bränden. Viel häufiger wird die Feuerwehr auch gerufen, wenn nach einem Unwetter Keller vollgelaufen sind oder jemand nach einem schweren Verkehrsunfall aus einem Auto gerettet werden muss. Auch wird die Feuerwehr oft gerufen, wenn ein großer Baum droht umzuknicken oder eine Katze aus einem Baum gerettet werden muss.

Immer wieder kommt es jedoch auch zu Löscheinsätzen, wenn eine Scheune eines Bauernhofes brennt oder ein Dachstuhl Feuer gefangen hat. Gerade bei diesen Einsätzen ist es ganz wichtig, dass alle möglichst schnell vor Ort sind, denn bei einem Feuer zählt jede Sekunde.

Um immer schnell vor Ort zu sein haben Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr oft einen Funksender, der ihnen im Notfall ein Signal sendet. Im Bereitschaftsfall müssen die Feuerwehrleute dann alles stehen und liegen lassen und innerhalb weniger Minuten bei der Feuerwache vor Ort sein. In Dörfern, wo die Mitarbeiter über eigene Autos verfügen, ist dies oft innerhalb von weniger als fünf Minuten möglich. So kann eine Feuerwehr auch dann leistungsstark sein, wenn es sich nicht um eine Berufsfeuerwehr handelt.

Im Falle von großen Feuern können jedoch bei Bedarf auch Berufsfeuerwehren aus den benachbarten Gemeinden angefordert werden, welche zur Verstärkung aushelfen. Dies geschieht in der Regel jedoch nur sehr selten, sodass die Freiwillige Feuerwehr die meisten Einsätze alleine bewältigen kann.

Da in einem Dorf in der Regel nicht so viel passiert, ist es ausreichend, dass die Feuerwache nicht rund um die Uhr bewacht ist. Doch im Falle eine Notfalls ist es gut zu wissen, dass die Ehrenmänner und Ehrenfrauen oft nur wenige Minuten entfernt sind und im Unglücksfall schnell vor Ort sind.